Diese verdammten Krallen!

Also ich weiß nicht, ob es euch älteren Kater-Kumpeln ebenso geht wie mir: Irgendwie schaffe ich es nicht mehr richtig, meine Krallen einzuziehen. Wenn ich z.B. im Haus über den Teppich laufe, klackt es bei jedem Schritt, weil sie ständig irgendwo hängen bleiben. Hab mir dabei sogar schon zwei Krallen richtig ausgerissen – kein Spaß.
Auch Frauchen hat mich nicht mehr so gern auf ihrem Bauch, weil ich ihr ständig Fäden aus den Pullovern ziehe, sagt sie. Dabei bin ich doch so furchtbar gern so nah wie möglich bei ihr.
Es ist ein Kreuz mit diesen verdammten Krallen, Leute. Kennt ihr das auch? Und? Kann man etwas dagegen machen? …

Da lob ich mir doch die Wiese draußen. Dort bleib ich nirgends hängen.

Krallen Wiese

Befreit laufen, ja, das ist es.

Trotzdem bin ich in letzter Zeit eigentlich lieber im Haus.
Und wenn ich schon nicht auf ihrem Bauch liegen darf, dann quetsch ich mich halt neben sie und kuschele mit der Decke …

Felix nebenmir Okt09007